Zu Gast auf dem Andernacher Margarethen-Hof

Christian Greiner im Austausch mit Sarah Doetsch

Andernach. Ein weiteres Kapitel „Made in Andernach“ erlebte Oberbürgermeisterkandidat Christian Greiner kürzlich beim Besuch des Andernacher Margarethen-Hofes. Im zweistündigen Austausch erörterte Eigentümerin Sarah Doetsch die Philosophie des Hofes, der am Rande der Stadt ausreichend Platz für Mensch, Tier und Natur bietet.

So bilden für Sarah Doetsch und ihre vier Mitarbeiter vor allen die Werte Transparenz, Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit die Leitlinien ihrer Betriebsführung. Im Margarethes-Hofladen bietet man neben Eiern aus eigener Freilandhaltung im Schwerpunkt hochwertiges Rindfleisch von Charolais- und Angus-Rindern aus eigener Zucht an. Ergänzt wird das Angebot mit Produkten von Landwirten aus der Region sowie von ausgewählten Lieferanten. „Von herzlichen Mitarbeitern, über ein stimmiges landwirtschaftliches Gesamtkonzept bis hin zu einem ansprechenden Hofladen durfte ich heute alle Aspekte des Margarethen-Hofes kennen lernen. Durch das breite Angebot regionaler Produkte leistet der Hof nicht nur einen großen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz, sondern stärk die Wirtschaft und die Identität unserer Region.“ honorierte Christian Greiner das Konzept des Margarethen-Hofs.

Margarethen HofMargarethen Hof

Bildunterschrift: Bei einem Termin vor Ort gewährte Sarah Doetsch dem FWG-Oberbürgermeisterkandidaten Christian Greiner einen umfangreichen Einblick in ihren Margarethen-Hof, den die Andernacherin mit ihrem vierköpfigen Team bewirtschaftet.

Foto: FWG Andernach e.V.

Besuchen Sie unsere Bürgersprechstunde auf Facebook